Kommunaler Energieverbund Freiburg

Demonstrationsbetrieb einer Elektrolyseanlage im Industriegebiet Freiburg Nord zur Verbindung des Strom- und Erdgasnetzes und zur Speicherung erneuerbarer Energien

Projektziel

Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Algorithmen für die Einbindung eines Elektrolyseurs in die Strom- und Gashandelsmärkte (Projektteil Freiburg) sowie in ein Microgrid (Projektteil Offenburg). Darüber hinaus ist die Durchführung eines mehrmonatigen Demonstrationsbetriebs des Elektrolyseurs in einem stromnetzoptimierten Einsatz geplant. Dies soll sowohl im neuen Speicherzentrum des Fraunhofer ISE im Freiburg Nord durchgeführt werden als auch auf dem Mikrogrid der Hochschule Offenburg.

Für den Demonstrationsbetrieb in Freiburg ist die Errichtung eines Erdgas-Netzanschlusses zur Wasserstoff-Einspeisung und einer Versorgungsanlage für die Speicherung und den Weitertransport von Wasserstoff notwendig, um die Voraussetzungen für eine Einspeisung zu schaffen. 

Der Demonstrationsbetrieb in Offenburg bringt die Wasserstoffsystemeinheit zum Einsatz, die aus einem Elektrolyseur, einem Wasserstoff-Flaschenspeicher und einer Brennstoffzelle besteht.

Laufzeit

  • Dezember 2013 bis März 2017

Projektpartner

  • Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme
  • badenova AG & Co. KG
  • SICK AG und Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe  GmbH & Co. KG im Unterauftrag

Fördergeber

  • Baden-Württemberg-Programm Lebensgrundlage Umwelt und ihre Sicherung BWPLUS

Publikationen